News

Was geht? Spiel meines Lebens

Ein Spiel für Jugendliche ab 12 Jahren, das auch auf das Thema Glücksspiel eingeht. Ziel des Spiels ist es, auf dem Weg zum Erwachsenwerden möglichst viele Erfahrungen und damit Punkte zu sammeln. Die Spielerinnen und Spieler durchlaufen dabei die Phasen "Kindheit", "Jugend” und “junge Erwachsene”. Sie bekommen auf ihrem Weg viele Fragen und Aufgaben gestellt, mit denen sie sich spielerisch mit ihrer eigenen Identität, ihrem Wertegerüst und ihren bereits gemachten Erfahrungen auseinandersetzen. So kommen sie niederschwellig miteinander ins Gespräch über Themen, die nicht alltäglich sind, unter anderem bezüglich ihres Umgangs mit Medien, Sexualität, Glücksspiel, Konsum und Gewalterfahrungen. Die Selbstreflexion und der wichtige Austausch über ganz essentielle Lebensfragen werden so gefördert. Nebenbei bringt “Was geht – Spiel meines Lebens” für alle Beteiligten jede Menge Spaß.

Das Spiel wurde von der Aktion Jugendschutz herausgegeben und fördert Lebenskompetenz und Ressilienz. Es kann von Jugendlichen alleine oder in pädagogischen Zusammenhängen gespielt werden. 

Erfahren Sie hier mehr.